Kaisersesch

Die Stadt Kaisersesch, gelegen im östlichen Teil der Eifel, liegt im Mittelpunkt zwischen den Moselzuflüssen Elz und Endert, am Quellgebiet des Pommerbaches. Kaisersesch erlangte 1997 die während der französischen Revolution verlorenen Stadtrechte wieder und wurde erstmalig im Jahre 1051 erwähnt.

In Kaisersesch gibt es Einiges zu entdecken. Das Alte Gefängnis, im Volksmund auch „Prison“ oder „Bullesje“ genannt, wurde inzwischen umgebaut und beherbergt heute im 1. Stock ein Heimatmuseum. Hier finden Sie viele Exponate aus Kaisersescher Vergangenheit sowie wechselnde Motto-Ausstellungen. Zu bewundern sind einige Raritäten aus vergangener Zeit, wie beispielsweise eine komplett eingerichtete Schusterwerkstatt.

Eingeschlossen von der Kirche und dem kurtrierischen Gefängnis befindet sich der historische Ortsmittelpunkt. Hier können Sie Mauerreste eines mittelalterlichen Burghauses mit Kapelle und Wehrgang, den alten Kinosaal sowie eine Freilichtbühne besichtigen.

Der Weg des „Eifel-Camino“ führt die Jakobspilger durch die Stadt Kaisersesch. Für diese Pilger wurde seitens der Stadt Kaisersesch eine Übernachtsmöglichkeit, ein „Pilgerzimmer“, zur Verfügung gestellt. Es ist im Gebäude des ehemaligen Gefängnisses über dem Heimatmuseum eingerichtet. Unmittelbar neben der Übernachtungsstätte befindet sich ein Pilgerbrunnen, der zum Erfrischen und Verweilen auf dem Weg einlädt.

Die Geschichte sowie die Neuzeit der Stadt Kaisersesch begegnen Ihnen auf dem historischen Rundwanderweg um Kaisersesch. Der geschichtlich interessierte Wanderer wird über 12 Stationen um die Stadt herum geführt und erfährt auf Texttafeln Wissenswertes und Interessantes aus der Geschichte der Stadt.

Auf den Spuren der Kelten und Römer können Sie durch das Pommerbachtal wandern. Der Pommerbach selbst entspringt in Kaisersesch und schlängelt sich durch das wunderschöne Pommerbachtal bis er in Pommern in die Mosel mündet. Schon in keltischer Zeit wurde auf dem Martberg in Pommern ein keltischer Zentralort errichtet, der die nördliche Hauptstadt der Treverer darstellte. Der Römerturm in Kaisersesch steht für die römische Lebenskultur. Entlang des Pommerbachtales existierten mehrere römische Höhensiedlungen, die schon in der Eisenzeit als Zufluchtsorte für die Landbevölkerung dienten.

Auch in Kaisersesch bietet sich für Biker die Möglichkeit, die Natur mit ihren atemberaubenden Ausblicken entlang des Eifel-Schiefer-Radwanderweges zu genießen.

In Kaisersesch heißt es dann auch Umsteigen in die "Pellenz-Eifel-Bahn" der DB regio. Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Fahrpläne".
454 m ü. NN
Einwohner: 3.034
Fläche: 8,18 km²
PLZ: 56759
Kfz-Kennzeichen: COC
Kaisersesch mit dem Wahrzeichen der Stadt – dem schiefen Turm der St. Pankratius-Kirche, vorne im Bild der Depechenreiterbrunnen

Kaisersesch mit dem Wahrzeichen der Stadt – dem schiefen Turm der St. Pankratius-Kirche, vorne im Bild der Depechenreiterbrunnen

Römerturm

Römerturm

Weitere Informationen rund um Kaisersesch:

Weitere Informationen rund um Kaisersesch:

Touristikbüro Kaisersesch

im Mehrgenerationenhaus Schieferland Kaisersesch

Poststraße 23
56759 Kaisersesch

Telefon 0 26 53 / 91 51 73-5

Fax 0 26 53 / 91 51 73-9

E-Mail

Internet www.ti.kaisersesch.de

Ausflugstipps ab Bahnhof Kaisersesch

Kloster und Wallfahrtkirche Maria Martental
Geschichtlich wird 1141 erstmals ein Mönchskloster mit Namen "Martildahl" erwähnt, das dem 1107 gestifteten Kloster Springiersbach unterstand. Um 1200 wurde das Kloster in ein Nonnenkloster umgewandelt, das bis 1523 existierte. Aus dieser Zeit stammt auch das Gnadenbild der schmerzhaften Muttergottes, dass heute noch Ziel zahlreicher Pilger ist. 1927 übernahm die Ordensgemeinschaft der Herz-Jesu-Priester den Klosterhof. Diese konnten die Ruine der alten Gnadenkapelle erwerben und die neue Wallfahrtskirche erbauen. Zum Kloster oben auf der Höhe gehört seit 1985 der "Jugendhof" als Jugendgästehaus. Die Wallfahrtskirche ist täglich geöffnet.
http://ti.kaisersesch.de

 

Wandern durchs Tal der "Wilden Endert"
Ausgangspunkt zu dieser einzigartig wild-romantischen Wegstrecke ist der Balduinplatz in Kaisersesch. Dann gehts Richtung Postplatz und Zentralplatz links in die Poststraße und Bahnhofstraße. Weiter bis zur Waldkapelle an der Kreuzung Trierer Straße/Auf der Wacht. Folgen Sie dem Wegweiser mit dem großen "M" Richtung "Kloster Martental". Vorbei an der Kirche gehts talwärts entlang des Sesterbaches, der später in den Endertbach mündet, dann über den Steg. Hier stürzt der Bach in einen "Die Rausch" genannten Wasserfall 7 m tief- ein bemerkenswertes Naturdenkmal. Ab jetzt ist die Wanderstrecke mit einer schwarzen Pfeilspitze gekennzeichnet, der zunächst auf einem breiten Waldweg - bis zur "Napoleonsbrücke" - entgegengewandert wird. Über die "Napoleonsbrücke" führte die alte Poststraße Koblenz-Trier. Nach etwa 200 m gehts von der Landstraße in einen nach links abzweigenden Pfad zum Endertbach. Hier beginnt der Lauf der "Wilden Endert". Dauer ca. 5 Stunden
http://www.moselwanderung.de

Kloster Maria Martental

Kloster Maria Martental

© Archiv Eifel Tourismus GmbH

Eifel-Schiefer-Radweg
Der Eifel-Schiefer-Radrundwanderweg verläuft auf einer Länge von 29 km von Kaisersesch über Masburg, Hauroth zur dicken Eiche bei Kalenborn. Von dort führt der Weg nach Bermel und in den Ort Monreal mit seinen historischen Fachwerkhäusern. Zurück geht es dann in Richtung Augstmühle und Heunenhof über Urmersbach vorbei an der Schnellsmühle und Neumühle nach Kaisersesch. Die Radfahrzeit beträgt rund 3 Stunden. Für Rennräder ist der Eifel-Schiefer-Radweg nicht geeignet. Einkehrmöglichkeiten bestehen in Kaisersesch, Masburg, Bermel, Monreal, Urmersbach sowie in der Neumühle.
http://cms.eifel-radtouren.de

Sie befinden sich hier:

Familienfoto Eifelquerbahn ... auf Entdeckungstour durch die Vulkaneifel
Hotline: 0 65 91 - 949 987 - 10

Lokschuppen Gerolstein

mehr Infos zur Station Lokschuppen Gerolstein

Lokschuppen Gerolstein

Firmensitz der VEB...

mehr lesen

Gerolstein

1,5 km

mehr Infos zur Station Gerolstein

Gerolstein

Eingebettet in bizarre Felsformationen und...

mehr lesen

Pelm

3,5 km

mehr Infos zur Station Pelm

Pelm

Der Ort Pelm im Herzen der Vulkaneifel

mehr lesen

Hohenfels

9,5 km

mehr Infos zur Station Hohenfels

Hohenfels

Der Doppelort Hohenfels-Essingen liegt...

mehr lesen

Dockweiler

14,5 km

mehr Infos zur Station Dockweiler

Dockweiler

Der im Herzen der Vulkaneifel liegende Ort...

mehr lesen

Rengen

21 km

mehr Infos zur Station Rengen
Rengen

Rengen

Der auf einem kleinen Bergrücken über dem...

mehr lesen

Daun

24 km

mehr Infos zur Station Daun

Daun

Wunderschöne Ferienregion in der Vulkaneifel.

mehr lesen

Darscheid

28,5 km

mehr Infos zur Station Darscheid

Darscheid

Der Ortsname leitet sich ab vom keltischen Wort...

mehr lesen

Utzerath

32,5 km

mehr Infos zur Station Utzerath

Utzerath

…grenzt an die Verbands-gemeinden Kelberg...

mehr lesen

Berenbach

34,5 km

mehr Infos zur Station Berenbach

Berenbach

Der Ort ist Teil der Verbandsgemeinde Kelberg.

mehr lesen

Ulmen

36,5 km

mehr Infos zur Station Ulmen
Ulmen

Ulmen

Gestein und Erde wurden aus dem Untergrund...

mehr lesen

Uersfeld

42 km

mehr Infos zur Station Uersfeld

Uersfeld

Uersfeld liegt im Oberen Elztal – der...

mehr lesen

Laubach

46,5 km

mehr Infos zur Station Laubach

Laubach

Erstmals sicher urkundlich erwähnt wurde...

mehr lesen

Kaisersesch

52 km

mehr Infos zur Station Kaisersesch
Kaisersesch

Kaisersesch

Entstanden als römische Siedlung besitzt...

mehr lesen

Urmersbach

55 km

mehr Infos zur Station Urmersbach

Urmersbach

Der zur Verbandsgemeinde Kaisersesch gehörende...

mehr lesen

Monreal

61 km

mehr Infos zur Station Monreal
Monreal

Monreal

Malerisch überragt von der Löwenburg und der...

mehr lesen

Mayen

71 km

mehr Infos zur Station Mayen
Luftansicht Genovevaburg

Mayen

In Mayen, dem Zentrum der Vulkanischen...

mehr lesen

Kottenheim

74,5 km

mehr Infos zur Station Kottenheim

Kottenheim

Der Ort Kottenheim und seine Umgebung sind...

mehr lesen

Thür

77,5 km

mehr Infos zur Station Thür

Thür

Der 1131 erstmals erwähnte Ort Thür hat heute...

mehr lesen

Mendig

79,5 km

mehr Infos zur Station Mendig

Mendig

Mendig, die über 950 Jahre alte Vulkan- und...

mehr lesen

Kruft

84,5 km

mehr Infos zur Station Kruft
Kruft

Kruft

Die Gemeinde Kruft liegt zwischen Andernach und...

mehr lesen

Plaidt

89 km

mehr Infos zur Station Plaidt

Plaidt

Die Gemeinde Plaidt bildet den Mittelpunkt der...

mehr lesen

Andernach

95 km

mehr Infos zur Station Andernach
Andernach

Andernach

Ausgangspunkt der Eifelquerbahn ist Andernach,...

mehr lesen
Eifelquerbahn
DVD bestellen
DVD
„Unterwegs auf der Eifelquerbahn“
» DVD jetzt bestellen!

VEB Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft mbH
Kasselburger Weg 16, 54568 Gerolstein
Tel.: 06591 949987-10, Fax: 06591 949987-19

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 9.00 - 20.00 Uhr
Fr.: 9.00 - 18.00 Uhr / Sa.: 9.00 - 13.00 Uhr

Sitemap © 2017 VEB Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft mbH